Let it grow, let it grow, let it grow!



Wenn die hübschen Schwedenschnuckel aussehen wie Pornostars aus den 70ern, dann ist..


MOVEMBER



Jedes Jahr im November wuchert eine haarige Angelegenheit die Oberlippen teilnehmender Herren zu.
Sinn der Aktion ist, auf Männerkrankheiten und Gesundheitsvorsorge aufmerksam zu machen.

Der Pornobalken bewirkt Gespräche, die sonst nicht geführt würden.
Sicherlich.

Der Pornobalken bewirkt ebenso sicherlich rasante Gewinneinbrüche bei Durex & Co.
Man kann sogar schwedische Männer optisch runinieren.

Das Ganze ist keine Larifari-Spaßaktion, sondern findet weltweit statt und wird vom gut organisierten Team einer Stiftung geleitet.
Geboren ist die Idee um die Jahrtausendwende in Australien.

Am 1. November starteten wieder weltweit mehrere Hunderttausend registrierte Männer glattrasiert in einen haarigen Monat.

Die vielen Rockabilly-Barbour-Shops in Stockholm feiern diese Tage mit "Shave Downs".
Und am Ende des Monats finden zahlreiche Events zur offiziellen Entfernung des Bartes statt.


Auf den jeweiligen Länderseiten können sich die Mo Bros registrieren, auch zu Teams zusammenschließen und gemeinsam Spenden sammeln.

Interessant ist, daß Schweden in der Anzahl der Teilnehmer direkt hinter USA, Australien, Kanada und Großbritannien rangiert.

Im Vergleich Schweden-Deutschland sind in Schweden nicht nur mehr Teilnehmer gemeldet, sondern es wird auch ein viel höheres Spendenaufkommen generiert.
Und das, obwohl in Deutschland rund 8,5x so viele Männer leben.

Ihr habt also noch Potential, Jungs!
Wollt Ihr das auf Euch sitzenlassen? ;-)


Hier scheint diese Aktion noch nicht so bekannt zu sein.

Zumindest nicht in Düsseldorf.
Was mich nicht wundert.

Der klassiche Kö-Düsseldorfer hat bereits genug mit der Pflege seines gegeelten Deckhaars zu tun.
Würde er diese Optik mit einem Oberlippenbart krönen, wäre eine Festnahme wegen Verdachts auf Zuhälterei lediglich eine Zeitfrage.

Entdeckt Ihr im November mehr Männer mit Oberlippenbart?

Oder nehmt Ihr sogar selbst an der Aktion teil?

Sehr tapfer, liebe Tom Selleck-Kopien!
Und keine Sorge: so ein keuscher Monat geht auch vorbei..


Hier geht's zur deutschen Movember-Seite.




Kommentare :

  1. Der Movember. Ja, den kenne ich, und den habe ich öfters mal versucht anzugehen. Hab auch mal was in meinem Blog darüber geschrieben, mich aber noch nie "getraut" das wirklich durchzuziehen. Mein Versuch in diesem Jahr (mal sehen, ob es mir gelinkt): ein "Ankerziegenbart".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander,
      dann bin ich mal gespannt auf das Ergebnis.. ;-)
      Gut Wuchs!
      LG von Pia

      Löschen
    2. Hi Pia,
      ich hab das Ergebnis auf meinen Blog mal "selfie'anisch" zur Schau gestellt.
      Für diese Blogpost habe ich dich ergo auch gleich für meinen Award für brillanten Lesestoff nominiert. Alles weitere erfährst du d o r t

      VG von einem wieder rasierten Alex

      Löschen
    3. Hallo Alexander,

      vielen Dank!!

      Das Foto konnte ich allerdings leider nicht entdecken..

      Löschen
    4. Ah, super!
      Ohne fühlt sich sicher besser an.. ;-)

      Löschen
  2. Movember? Ohne deinen Text hätte ich nichts davon gewusst.
    Ich habe eine Oberlippenbartallergie seit den späten 80ern, aber wenn es dem guten Zweck dient. :-)
    Oberlippenbärte sieht man in Düsseldorf tatsächlich eher selten und wenn dann in den Gesichtern junger Verkäufer bei Breuninger. Dieses Jahr hat sich der lange Vollbart durchgesetzt, wo ich gerade bei dunkelhaarigen Männern immer unsicher bin, ob die mich vielleicht zum Islam bekehren möchten.

    Ankerziegenbart google ich gleich mal.

    Liebe Grüße von deinem Fröken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Fröken,

      den kurzen Vollbart finde ich ja inzwischen schnuckelig.
      Bei der langen Variante geht es mir wie Dir.

      So langsam müßte mal Schluß sein mit dem Wachsenlassen, sonst haben wir hier bald lauter Nikoläuse.. ;-)

      LG von Deiner Pia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...