Kein Sommer in Stockholm

Stockholm, Nacka, Strand, Schweden, Frau E. notiert

Mein Sommer 2014 hat ein dickes, fettes Loch.
Ein Sommerloch.

Normalerweise schreibe ich in den Sommermonaten viel über Stockholm und Schweden, denn ich bin seit einigen Jahren mit meinem Homeoffice im Sommer vor der tosenden Dauermigräne aus dem schwülen Düsseldorf geflohen.

Weil ich inzwischen noch viel kränker bin, also das schwüle Wetter noch viel schlechter vertrage, durfte ich nicht im Sommer in Schweden sein.
Hä?
Ja, genau.

Das beschied man mir im August.
Und lehnte damit den Antrag ab, den ich für die Zeit ab Juni gestellt hatte.

Beides in 2014.
Finden Sie den Fehler.

Ich könne ja Widerspruch einlegen.
Klar, dachte ich, lege ich mal Widerspruch ein. Dann erfahre ich im Dezember 2014, daß ich im Juni 2014 doch nach Stockholm darf.

Die Gründe?

Dieser "Urlaub" sei mir nicht zuzumuten, denn [Tusch!] dort gäbe es nämlich anderes Essen. [Schwedisch-Kongo eben]

Und Kontakt zu fremden Menschen. [In Schweden...*ROFL* würde ich jetzt an der Stelle schreiben, wenn ich 20 Jahre jünger wäre.]
Und so.

80 Tage Dauerschmerzen ohne eine Stunde Pause waren mir aber zuzumuten.

Mir war auch zuzumuten, eine gefährlich hohe Menge an Schmerzmitteln einzunehmen.
Die die Kasse bezahlt.

Und diese im Notfall stationär wieder abzubauen.
Was die Kasse bezahlt.

In Stockholm zu sein und frische Luft atmen zu können, hätte ich selber finanziert.
Jede einzelne Krone.

Das System hätte also gespart.
Das interessiert aber niemanden.

Meinen Liebeskummer interessiert auch niemanden.
Man kann nämlich durchaus Städte-Liebeskummer haben.

Stockholm, Schweden, Söder Mälarstrand, Södermalm, Sonnenuntergang

Als ich Stockholm im August 2013  für einen Krankenhausaufenthalt verließ, nahm ich an, in 6-8 Wochen wieder für einige Tage dort zu sein. Länger waren wir seit Jahren nicht getrennt.

Inzwischen sind 14 Monate vergangen und ein Ende des Verbots ist noch lange nicht in Sicht. Vermutlich gehe ich demnächst ein wie eine Primel.

Vielleicht ist das der Plan.
Dann spart das System doch noch Geld.

Ich träume Tag und Nacht von meiner zweiten Heimat. 
Von der frischen Luft, die meinen Kopf von innen mit Eiskristallen auskleidet, vom kühlen Wasser, meinen Freunden, der Architektur, dem Design, der Ruhe mitten in der Großstadt und all den schönen Plätzen, die in meinem Herzen wohnen.

Die DVSs meiner Lieblings-Serie "Vara vänners liv" sind erschöpft vom Abspielen.
"Solsidan" Staffel 1-4 spreche ich bereits im Geiste mit.

Und wenn es hart auf hart kommt, kann ich mich immer auf meinen Dealer discshop.se verlassen.

So vergeht die Zeit und mein Blog darbt im Schweden-Genre.

Damit dies nicht so bleibt, habe ich beschlossen, meine masochistische Seite zu fördern und in meinem umgangreichen Fotofundus zu stöbern, um hier und da wieder über die schönste Stadt der Welt zu posten.

Demnächst in diesem Kino also "Stockholmsehnsucht - The never ending story".

Kommentare :

  1. Ich erinnere mich, wie gut dir deine Stockholm-Sommer bekommen sind. Sie waren wie Aufbauspritzen gegen dein chronisches Leid und das, obwohl du nicht ganze Wochen lang mit Blumenkranz im Haar um einen Midsommerbaum getanzt bist.

    Du hast es wieder geschafft, dein Ärgernis in gute Worte zu fassen. Und ich habe den Kopf geschüttelt wegen der behämmerten Bürokratie. Fremde Speisen? Du zahlst doch sowieso schon Übergepäck wegen deines mitgebrachten Brotes ohne Zutaten.
    Fremde Menschen? Diese Ureinwohner im Baströckchen, deren Sprache du sogar fließend sprichst, könnten dich wirklich arg stressen.

    Die frische Seeluft und die kühlen Temperaturen sind auch nix für dich. Stimmt´s?

    Schade um deine Gesundheit und schade für uns Schwedentexte-Leser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Fröken,

      ohne Deine mentale Unterstützung und die meiner anderen geduldigen Freunde hätte ich diesen quälenden Sommer in der Düsseldorfer Schwüle noch schlechter überstanden.

      Danke, daß ich Euch immer wieder von den unverständlichen Entscheidungen durch Kassen & Co. vorjammern darf!

      Neue Schweden-Posts werde ich auch ohne Reise demnächst mal schreiben - versprochen ist versprochen.. ;-)

      Löschen
  2. Da hätte ich vielleicht was für Dich :

    http://www.10jahreurlaub.de/

    Lieben Gruß

    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tip, Michael!

      10 Jahre kostenlose Urlaubsreisen klingt zunächst super - selbst wenn ich es ja nur noch in die nordeuropäische Nähe schaffe.

      Fürs Antreten müßte ich dann natürlich auch wieder das Land verlassen dürfen.. ;-)

      Löschen
  3. ich kann das soooo verstehen.....die Liebe und Sehnsucht nach Schweden - meine ich......
    ich schicke Dir gaaaanz viele, glänzende, altweibersommerliche Mitfühl-web-Fäden !!!!
    Liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Kerstin,

      vielen lieben Dank!! Schön, mit der Sehnsucht nicht alleine zu sein! ;-)

      LG nach Berlin von Pia

      Löschen
  4. Auch wenn Sie es nicht mehr hören wollen, diese dauernden Empfehlungen. Ich hatte selbst bis im Juli Dauermigräne mir hat dieses Buch geholfen: Die Grissinifalle von Carena Barkawi
    und ich finde das Leben seit Jahren wieder lebenswert. VG.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich für Sie! Viel Glück weiter damit!

      LG

      Löschen
  5. Du kan också njuta av populära filmer på nätet i ny webbplats som jag använder http://ontap.se/movies/popular-videos/

    AntwortenLöschen
  6. Und wie man Städte-Liebeskummer haben kann. Obwohl es bei mir Landschaften sind, keine Städte.
    "Das Essen ist anders" als Begründung haut mich um. Als ob IKEA-Schweden nicht unsere deutschen Köttbullar und Graved Lax habe...

    Mir tut es Leid, dass du vermeidbare Dauerschmerzen ertragen musst. Die nicht-vermeidbaren Schmerzen reichen doch schon.

    Herzliche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Lacher, liebe Christine!

      Abgesehen von den guten deutschen Köttbullar importiere ich ja immer zentnerweise deutsches Brot. Und man sollte es kaum glauben: dort gibt es sogar Supermärkte mit Gemüse - wie bei uns.. ;-)

      LG von Pia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...