Haben Männer, die kochen, wirklich besseren Sex?

frankfurter allgemeine sonntagszeitung, kochen, sex

Männer, die kochen, haben besseren Sex, titelte meine geliebte Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in der letzten Ausgabe.

Die Kausalität wurde mir nicht auf Anhieb klar.
Fehlt da der Zusatz "in der Küche"?

Im Geiste ging ich meine LAMs und ihre Kochtalente durch.

Es gab da diesen LAM, der nach unseren ersten Dates auf neutralem Boden nachts quer durch Düsseldorf fuhr, um mir eine handgeschriebene Einladung zum selbstgekochten Essen auf Büttenpapier in den Briefkasten zu werfen.

In Zeiten von "Heute treffen?"-SMS hat mich das sehr beeindruckt.
Ich fuhr also hin.
Während er wie ein aufgescheuchtes Huhn zwischen Küche und Eßtisch hin- und herflitzte, dachte ich darüber nach, ob ein Hauch Perfektionismus weniger uns beide nicht etwas mehr entspannt hätte.

Zur Vorspeise gab es den "sexiest salad in the world".
Nicht, daß ich den sexy fand, aber der hieß so.

Der angehende LAM hatte sich extra ein Kochbuch von seiner besten Freundin geliehen und sogar probegekocht.
Das fand ich ganz zauberhaft.

Wir aßen also den köstlichen Feigensalat, doch bevor es knistern konnte, verschwand die Schnitte in die Küche.
Und ich saß da.
Allein.

Beim perfekten Dinner würde man jetzt in der Wohnung herumstreichen und in den Klamotten das Gastgebers herumwühlen.
Das hätte ich vielleicht gerne getan, aber weil ich gut erzogen bin, harrte ich am perfekt gedeckten Tisch aus.

Und harrte.
Und harrte.

Aus der Küche klang Geklapper und Scheppern und Fluchen und dann eine Weile nichts.
Ich sprang auf und wollte erste Hilfe leisten - was im umgekehrten Fall sicher nötig gewesen wäre - aber die war zu dem Zeitpunkt nicht erwünscht.

Also saß ich wieder.

Irgendwann kam es dann endlich zum Sex Hauptgang.
Der war perfekt.

Nun bin ich, was das Gourmet-Niveau von Essen angeht, schon immer leidenschaftslos gewesen.
Mir schmeckt basic.
Hauptsache natürlich und gesund und ohne Tierleichen.
Leider fiel meine Verbalextase deshalb nicht angemessen aus.

Aber es gab ja noch einen Nachtisch.
Die Schnitte verschwand also wieder in der Küche und den Rest des Abends habe ich am Tisch verschlafen.

Wie der Abend weiterging, habe ich leider vergessen.

Früher oder später kam es mit meinem angehenden LAM dann doch noch zum Sex.
Ob der am Ende besser war, als ohne die vorangegangene Kochorgie, wage ich aber zu Bezweifeln.

Meist wurschteln männliche Kochfreaks - oder Gastrosexuelle, wie es der Autor des Artikels buchverkaufsfördernd nennt - wahnsinnig selbstzufrieden durch ihre hochglanzpolierte Küche.
Ich finde es nicht ausnehmend sexy, wenn Männer sich so verliebt in Küchenspezialgeräte zeigen.

Gute Ausstattung weiß ich zu schätzen.
Aber müssen es Küchengeräte sein?

Kommentare :

  1. Pia, das ist kein gutes Beispiel. Der musste sich das Kochbuch leihen, der konnte gar nicht kochen! Sonst wäre auch alles vorbereitet gewesen. Ob Männer, die kochen können, besseren Sex haben, kann ich natürlich nicht beurteilen – das obliegt ja dem männlichen Betrachter – aber ich habe definitiv lieber Sex mit solchen Exemplaren bzw. genauer gesagt mit dem einen, der mich gerade eben wieder aufs Vorzüglichste bekocht hat. Eigentlich müsste die Frage lauten: Haben Frauen mit Männern, die kochen können, besseren Sex? Ich kenne jedenfalls meine Antwort. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, er war bis zu dem Zeitpunkt ja gar kein Profi-Hobby-Koch.. ;-)
      Schön, daß die Antwort in Westschweden so positiv ausfällt!!!

      Liebe Grüße von Pia

      P.S. Weißt Du, warum Blogger mich plötzlich nicht mehr über neue Kommentare informiert? Hast Du das auch phasenweise bei Deinem Blog?

      Löschen
    2. Ja, so ein Showheini, der sich nur so lange anstrengt, bis alles in trockenen Tüchern (bzw. in diesem Fall eben nicht trockenen) ist. Kann man vergessen!

      Ich weiß nicht, ich traue Blogger sowieso nicht mehr so richtig über den Weg und würde langfristig ganz gern umziehen. Aber manchmal vergesse ich auch, bei anderen Blogger-Blogs, das Benachrichtigungskästchen anzuklicken. Auf meinem eigenen Blog bekomme ich allerdings immer eine Benachrichtigung. Meine ich jedenfalls.

      Löschen
  2. Ganz klar, Männer, die nicht kochen, haben den besseren Sex. Essen rohes Fleisch, grunzen und schleppen dich in die Höhle, ohne groß den Tisch zu dekorieren. Istso! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS kann ich sogar aus der Erfahrung mit einem anderen LAM bestätigen.. ;-)
      Nur das Grunzen fiel glücklicherweise aus!

      Löschen
    2. Komm, jetzt mal ehrlich – als wenn Du eine Höhle als Beischlafstätte akzeptieren würdest. Oder ist das bei männlichen Urknallexemplaren wurscht?

      Löschen
  3. Man/frau ersetzt "Männer" mit "Menschen" und schieb zwischen "die" und "kochen" ein "nicht" ein - dann stimmt's ;-) Abgesehen wie man zu solchen Ernährungsweisen steht - Fakt ist, es bleibt mehr Zeit für Beides. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ein guter Ansatz.. ;-)

      Löschen
    2. Kochen ist eine Ernährungsweise? Was ist denn das Gegenteil? Mc Doof? Butterbrot?

      Löschen
  4. Ich dachte immer, dass Männer, die gut tanzen können, besseren Sex haben. Das Klischee mit dem Kochen kannte ich noch nicht. Wenn einer schon am Rezept klebt, wie in diesem Beispiel, dann ist er Perfektionist, der vermutlich auch Bücher wie "Wie ich jede Frau zum Höhepunkt treibe" liest. Der kann sich nicht fallen lassen, da muss alles wie geplant funktionieren. Viel reizvoller ist einer, der spontan ein paar Spaghetti Napoli zaubert. Einfache Handwerkskunst mit Zeit für mehr.

    Den sexiest salad ist übrigens aus dem Jamie Oliver-Kochbuch, das zugegeben eines der besten Kochbücher der Welt ist. Durch das Kredenzen dieses Salates habe ich fast meinen aktuellen LAM verloren, weil die Feigen noch nicht reif waren. Vielleicht war damals der Mann aber auch noch nicht reif für mich. :-)

    Toller Text, Pia. Ich habe sehr gelacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich!

      Und ja, Du könntest recht haben, denn der besagte LAM war Perfektionist. Ich hätte Dich vorher analysieren lassen sollen, aber da kannten wir beide uns leider noch nicht. ;-)

      Ein Glück, daß der halbtotgekochte Mann, inzwischen absolut perfekt reif für Dich ist!! ;-)

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...